Walliser Wispile

Nach der feuchten Nacht bei der bei Talstation der Santeschbahn packten wir am morgen unsere 7 Sachen. Schon nach ein paar Meter mussten wir sehr achtsam laufen, da in dem feuchten Wald schon viele Alpensalamander unterwegs waren. Danach ging es über die steilen und schönen Burgfälle aufwärts. Nach ca. 2h erreichten wir die Walliser Wispile auf 1983m. Bischen aufwärts und bischen abwärts, überliefen wir die grünen und saftigen Wiesen der Wispile bis zum Stand. Unterwegs fanden wir noch 3 Geocaches. Auf dem Stand machte Flammy noch Bekanntschaft mit den Lamas, wobei die Lamas mehr interesse zeigten an Flammy, als umgekehrt. Nach dem verdienten Bier, benutzten wir die Bergbahnen um nach Gstaad zu gelangen. Nach dem einkaufen, fuhr uns das Postauto nach Gsteig, wo wir nach einen kurzen Spaziergang wieder bei der Tschuppet eintrafen. Da der Stellplatz zwar ok war, aber für uns zuwenig perfekt, zogen wir es vor noch ein bischen weiter zu fahren. Auf dem Col du Pillon bzw. beim Lac Retaud durften wir trotz Campingverbotsschild an einer schöner Lage übernachten. Mit vorher Nachfragen, kann man evt. auch an „verbotenen“ Stellen übernachten.

Alpensalamander

Alpensalamander

So schön ist es in der Schweiz

So schön ist es in der Schweiz

Flammy bitte folgen...

Flammy bitte folgen…

Unser Nachtlager beim Lac Retaud

Unser Nachtlager beim Lac Retaud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.