Col de la Croix

Abschied nehmen vom schönen Lac Retaud.  In Les Diablerets wurde noch das Trinkwasser und der Kühlschrankinhalt aufgerüstet. Weiter gehts Richtung Col de la Croix. Hmmm, was wollen wir heute erlaufen? Nach der schönen aber auch langen Geburtstagstour wohl etwas, das nicht zu lang ist… Aha, und da hatten wir am Schluss doch locker wieder 6h oder sogar mehr… Aber eine tolle Tour um den Chaux Ronde. Vom Col de la Croix aus via Ensex zum Col de Bretaye. Schon nach 10min Laufzeit lag Flammy in einer sumpfigen und dreckigen Pfütze. Ja, das muss wohl erfrischend sein. Zum Glück hatte Flammy am Lac des Chavonnes wieder die Möglichkeit den Dreck aus dem Fell zu baden. Keine Angst der Lac des Chavonnes ist kein Sumpfloch geworden… In einem zügigen Marathontrainingsschritt („mann“ muss ja trainieren) marschierten wir noch auf den Tête de Milleret. Über den schönen Grat liefen wir zurück zum Ausgangspunkt. Im Gras liegend genossen wir die wunderschöne Gegend.

Zurück bei der „Tschuppet“ musste Beat feststellen, dass die Autobatterie entladen war.  Die Batterie war zu schwach um den ganzen Tag das Licht brennen zu lassen. Zum Glück hatten wir Überbrückungskabel an Bord und der Wirt vom Kiosk half uns mit seinem Auto aus. Ende gut und alles noch besser. Während dem Beat die Batterieaufladefahrt und die Holzsammelfahrt absolvierte, zauberte Priska auf dem Feuer ein wunderbares und zartes Schweinefilet hin. Dazu genossen wir ein fantasisches Risotto und gesundes Gemüse. Die passende Weinflasche zum Essen, entsorgten wir am anderen Tag in den Abfall. Leer versteht sich !!!

Fango. Kühlt :-)

Fango. Kühlt 🙂

Holztransporter

Holztransporter

Lac des Chavonnes

Lac des Chavonnes

IMG_5982

Mhhhh....

Mhhhh….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.