Klettersteig Gantrisch – Chrummfladeflueh

Ziel: Sonnenaufgang auf dem Gantrisch 2176m geniessen…

Pünktlich um 04.40 schrillte der Wecker. Nach dem Frühstück fuhr ich zügig in die Gantrisch Region. Ab dem Wasserscheideparkplatz lief ich noch im Dunkeln aufwärts zum Einstieg vom Klettersteig. Ich war nicht der Erste. Von weitem konnte ich schon Lichter in der Wand ausmachen. Ob diese Leute sehr langsam unterwegs waren, oder ich ein bischen schneller? Jedefalls überholte ich die zwei Herren noch. Es wurde immer heller. Die Stimmung war hühnerhautmässig schön. 7:15 Uhr auf dem Gantrisch angekommen, konnte ich bei noch frischen Temperaturen den schönen Sonnenaufgang geniessen. Die Schoggi aus dem Rucksack steigerte die Glücksgefühle nochmals.

Als ich genug gesehen hatte, (kann man genug sehen?) nahm ich den Abstieg zum Leiternpass unter die Füsse. Dort entschied ich mich anstatt link zum Parkplatz, rechts um die Nünene zu gehen und Richtung Schwalmere zu pilgern. Auf der Passhöhe angekommen, stach mir ein kleiner Weg über den Grat ins Auge, dem ich sogleich auch folgte. Dieser führt mich über den schmalen Grat mal auf und mal abwärts, mal kraxelnd mal auf allen vieren auf die Chrummfladefluh / Gustispitz 2074m. Von dort marschierte ich abwärts via Gustiberg und Obernünene zurück zum Parkplatz.

Eine tolle Solotour die ich trotz zügigem unterwegs sein voll genossen habe. Ziel war mehr als erreicht…

IMG_6791 IMG_6797 IMG_6794 IMG_6818 IMG_6830

Der Grat zur Chrummfladeflueh

Der Grat zur Chrummfladeflueh

Chrummfladeflueh

Chrummfladeflueh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.