Powertrail Emmenuferweg und „Sie kann es doch noch“

Wir genossen eine ruhige Silvesternacht auf der Bäregghöhe. Flammy schlief prächtig im „Penthouse“ (im Aufbau oberhalb der Führerkabine). Die Sonne wärmte uns am Morgen so, dass wir das kleine Frühstück an der frischen Luft geniessen konnten. Nachdem wieder alles verstaut war fuhren wir runter nach Trubschachen. Zwischen Wohlhusen und Flüehli erstreckt sich ein Geocache Powertrail mit insgesamt 53 Caches. Alles schön eben und der Emme nach. Der „kleinen Emme“ um genau zu sein. Einen Teil von diesem Trail wollten wir heute ablaufen und logischerweise auch die Caches finden. So fuhren wir bis Schüpfheim wo wir unser „Haus“ parkierten. Schon kurz darauf fanden wir den ersten Cache, den zweiten, den dritten u.s.w. Die Caches fanden wir leicht in einem Abstand von ca. 200 Meter. „Easy Käsching“. Mit Tee und Panettonepause fanden wir bis Entlebuch 27 Stück. Nach kurzer Wartezeit am Bahnhof, bestiegen wir den Zug zurück nach Schüpfheim.

Der „Gluscht“ nach einem Cordon bleu war nun gross. Wir fuhren nach Willisau wo wir auf Anhieb ein Restaurant fanden das unser Gluscht stillen konnte. Das Cordon bleu war Spitze. Der Rest von diesem Restaurant streichen wir an dieser Stelle.

Nun mussten wir noch eine geeignete Nachtbleibe suchen. Es war schon lange dunkel und so fuhren wir los. Und dann passierte es… Wir staunten… Sie kann es noch… Oder sie kann es wieder… Egal. Hauptsache „tuuuuut“ Seit ca. 3 Monaten oder gefühlten 3 Jahren kann Tschuppet nicht mehr hornen. Jedes mal wenn wir in der Tschuppet fuhren versuchte ich das Horn zu betätigen. Immer und immer wieder. Ohne Erfolg und sehr enttäuschend. Ich hielt schon nach Hornersatz Ausschau, gab aber die Hoffnung nie auf. Und heute am 1.1.2014 ertönte das Tschuppethorn in eisiger Kälte mit voller lauter Stimme. Die Freude war riesig. So gross, dass wir dies auch den Passanten auf der Strasse mitteilen musste… 🙂

Das ruhige Nachtlanger fanden wir dann auf einem Kinderspielplatz bei Hergiswil. Ja, ein nasser, kalter Kinderspielplatz im Winter wird selten laut. so genossen wir auch die zweite Nacht im neuen Jahr im Camper mit den zwei Hunden. Flammy durfte wieder im Penthouse schlafen.

Am Tag darauf bei der Rückfahrt fanden wir in Langenthal unser Cache Nummer 700, was uns berechtigt in Langenthal irgendwo warm zu essen.

Flammys Prnthouse

Flammys Penthouse

Parkplatz auf Spielplatz

Parkplatz auf Spielplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.