Lombachalp Schneeschuhtrail

Ach wie haben wir auf ein solches Wochenende gewartet. Herbei gesehnt haben wir es. Oft war es an den letzten Wochenenden eher gruusig und nass, was aber kein Grund war, nicht nach draussen zu gehen und ein paar zu Dosen suchen… 😀 Aber bei Sonnenschein macht es noch ein bisschen mehr Spass.
Heute musste ein Kompromiss gemacht werden mit ausschlafen und einer Schneeschuhtour. Kurzentschlossen, der Entschluss kam beim Frühstück, nahmen wir den Schneeschuhtrail Lombachalp als Ziel.

 

Zwar trafen wir erst am Mittag im Lombach hinten ein, was das parkieren dort oben nicht einfacher machte. Wir waren nicht die einzigen, die Sonne und Schnee geniessen wollten. Also musste schon mal zum Startpunkt marschiert werden. Als die Schneeschuhe montiert waren, die Schneehunde Flammy und Chaya warteten bereits ungeduldig, konnte es für uns vier endlich losgehen. Schön der Spur folgend zogen wir mit der Sonne im Gesicht aufwärts. Via Winterröscht erwanderten wir den Bolberg 1799m. Wow, wie wunderschön und herrlich ist das denn. Immer wieder mussten wir Pausen machen und einfach nur geniessen. Die Sonne wärmte uns und die warmen Kleider blieben im Rucksack. Auf der zweiten Hälfte der Tour waren wir oft alleine unterwegs. Denn entweder war die Tour für die Allgemeinheit zu lang, oder die Zeit schon zu fortgeschritten, so dass eben die Allgemeinheit schon auf dem Rückweg nach Hause war 😛 . Egal, uns gefällt es so eh besser. Bei den Spycher in “ Spychre“ verpflegten wir uns mit Riegel, Bananen und Schokolade. Über die Ebene, im Sommer ein fantastisches Hochmoor, wanderten wir zurück auf die Alp die wir kurz vor 17h erreichen. Natürlich wurde vorher noch der letzte Geocache gesucht und gefunden.

 

Die Parkplätze waren wie angenommen fast leer und auch die Sonnenterasse war nur noch wenig besetzt. So genossen wir in bequemen Sessel, auf dem Schaffell ein feines Kaffee und einen „Chäsbrägu“. Langsam senkte sich die Sonne hinter dem Hügel. Es wurde auch sofort kalt, was Grund genug war diesen wunderschönen Tag so zu beenden. Wow, das war ein super Entschluss.

Auf der Rückfahrt nach Bern, waren wir dann nur eines von vielen Autos in der Blechlawine. 🙄

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.