3 Wochen Camperferien in Schweden

Ja, es sind schon wieder zwei Wochen vergangen seit unseren Ferien in Südschweden. Schon lange sind wir wieder im Alltag. Was wir aber in Schweden alles erlebt haben wird uns niemand nehmen und wird uns in allerbester Erinnerung bleiben. Und wir erlebten durchwegs nur positives und schönes. Die ganze Reise verlief absolut unproblematisch. Die über 4’200 Kilometer, absolvierte die Tschuppet wie am Schnürchen. Das Wetter hätte nicht besser sein können. In den ganzen drei Wochen regnete es genau 1 Stunde. Und da waren wir südlich von Göteborg im 7eleven zufälligerweise am trockenen. Wir hatten täglich Sonne. Auch an diesem Tag. Die Temperaturen waren angenehm und recht mild.

Wir sahen wundervolle Strände und Wälder in prächtigen Herbstfarben. Zu 99% fuhren wir gemütlich auf Nebenstrassen. Wir wanderten sehr viel durch die schöne Natur und die tollen Wälder. Dank Geocaching konnten wir viele tolle und auch einsame Orte entdecken. 248 Dosen haben wir in den drei Wochen gefunden. Jeden Abend hatten wir einen genialen Stellplatz für den Camper und Priska zauberte immer was feines auf den Tisch. Schöne Sonnenaufgänge und prächtige Sonnenuntergänge waren fast täglich auf dem Program. Wir inklusiv den Hunden waren jeden Abend müde und schliefen einwandfrei im Camper. OK, einmal wurde Priska Seekrank. Aber wir waren nicht auf dem Boot… Der Camper war etwas exponiert parkiert und der Wind schüttelte die ganze Nacht… Egal, muss man erlebt haben. Es waren rundum geniale Ferien. Danke Priska und Doggys!!!

 

Es würde den Rahmen nun sprengen von jedem genialen Tag, es waren alle genial, was zu erzählen. Die 1’500 Fotos wären auch des guten zuviel. Deshalb beschränken wir uns. Hier die Routenfakts:

Die Reiseroute führte uns (gemütlich) von Zielebach, durch Deutschland bis nach Travemünde. Dort verluden wir die Tschuppet um 22h. 8 Stunden später waren wir am Morgen früh (6h) in Trelleborg auf schwedischem Boden. An der Küste entlang besuchten wir Ystad (die Wallanderstadt) und Karlskrona. In Kalmar fuhren wir über die Brücke auf die Insel Öland. Öland zog uns in den Bann und wir verbrachten 4 Tage auf der sehr abwechslungsreichen Insel. Von Süd nach Nord und von Ost nach West durchquerten wir Öland kreuz und quer. Danach durchquerten wir Schweden, besuchten Växjö und ladeten südlich von Göteborg an der Westküste. Meistens der Küstenstrasse entlang fuhren wir bereits wieder gegen Süden. Der Abstecher auf Kullaberg war ein Abschluss Highlight. Es folgte der Besuch im windigen Malmö und die impossante Fahrt über die 7,8km lange Öresundbrücke nach Dänemark. In der Nähe von Roskilde besuchten wir eine Kollegin von Priska. Von da brauchten wir noch knapp zwei Tage bis wir wieder gesund und happy in Zielebach landeten.

 

Fotos haben wir sehr viele gemacht auf der Schweden Reise. Sollte sich jemand für Fotos oder weitere Infos interessieren, werden wir diese auch gerne weitergeben. Als guter Überblick von unseren drei Wochen, habe ich zu tollen Schweden Geocaches ein paar Foto-Collagen erstellt.

Übrigens gibt es auch Collagen zu vielen anderen Geocaches die wir gefunden haben. Diese gibt es da und die Galerie wird laufend geupdatet. Collagen Geocaching

Hier aber die Schweden Collagen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.