Gurbsgrat Skitour

Zwei Tage nach der ersten Skitour stand am Samstag bereits eine neue Skitour auf dem Programm. „Ja es het mi packt“. Dieses mal war ich ein Teil einer 5er Männer-Gruppe. Der Gurbsgrat stand an und ich hatte keine Ahnung wo der ist. Diemtigtal, Riedere und kurz nach Walki parkten wir die Autos. Es war kalt und wir waren froh als wir losmarschieren konnten.  Bald sahen wir schon wie die Sonne die Spitze der Männliflue beleuchtete. Stettig aufwärts über Wege und mal Zick und Zack wurden die Höhenmeter immer mehr. Bei der Abendmatte P.1798 konnte ich auch unser Tagesziel das erste mal sehen. Der Hang den wir nachher befahren würden reizte bereits jetzt alle. Bei Gurbs Metteberg vorbei und nach ein paar mehr oder weniger eleganten Spitzkehren erreichten wir den Sattel und konnten das erste mal hinten runter kucken. Mega schön. Über den Grat stiegen wir noch hoch bis zum P.2275. Mittagsrast und geniessen.

 

Hmm, der erste Hang flösste mir von oben doch etwas Respekt ein. Komme ich da runter? Sicher doch… Aber die Frage ist. Wie? 😯 . Denn solches Gelände runterzufahrten bin ich mir nicht gewohnt. Die ersten drei Jungs fuhren mal los. Elegant, akrobatisch und flockig sah das aus. Mein Stil war vorerst eher zaghaft, verkrampft und unschlüssig. Als ich aber im jungfräulichen Powderschnee meine ersten Schwünge ziehen konnte, entlockte es auch mir ein lautes „Juhee“ und es war einfach nur noch geil. Ich fühlte mich immer wohler. Mit der Zeit werde ich auch noch herausfinden wo ich genau vor der Kamera durchfahren muss, damit Jüre die besten Pics schiessen kann. Leider waren wir viel zu schnell wieder im Tal unten. Es het riesig Spass gmacht!

 

Ein herzliches dankeschön an die Gruppe, dass ich ein Teil von Euch sein durfte. Es hat mir viel Spass gmacht. Ich freue mich auf weitere tolle Erlebnisse mit Euch! Am Stil werde ich noch arbeiten 😉  😎 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.