Stierenberg / Hoggen (Erschwil)

Erschwil änet em Passwang. No nie ghört. Aber ein toller Piratenmulti (Black Barts vergessener Schatz) soll es dort geben. So machten wir uns ohne grosse Erwartungen auf in ein neues Gebiet. Schon die Fahrt über den Passwang nach Erschwil war sehr schön. Oberhalb Erschwil beim „Hof Oberbergli“ parkierten wir die Piratenkutsche. Nachdem alles gepackt war zogen wir zum ersten Posten vom Multi. Wir wussten ja nicht wo uns die Reise durchführen wird. Die Schatzkarte war nun gepackt und weiter ging es steil aufwärts Richtung Stierenberg, vorbei bei der Antenne Moretchopf.

 

Hier hatte es noch ein paar Caches die zu einer anderen Runde (Sonntagsrunde) gehörten. Wir beschlossen die Runde zu intergrieren. Ok, es war eine Zusatzschlaufe. So vernichteten wir zuerst wieder knapp 200 Höhenmeter um die anderen Dosen zu suchen. Natürlich mussten wir dann das ganze wieder hoch, auf den Stierenberg zur „Clubhütte Stierenberg Wanderclub Bergli Grindel“. Pause wollten wir hier noch nicht machen, da uns das Wetter etwas ungewiss erschien. So wanderten wir zu P843 wo wir links bergwärts hielten, um auf den Grat zu gelangen. Hier trafen wir auch die ersten zwei Personen. Sonst haben wir den ganzen Tag niemand angetroffen. Ok, noch der tote Herr Lüdi der zwar kein Mensch war, sondern eine Maus. 🙄 

 

Über den Grat ging es weiter. Nix gefährliches, aber eine tolle Aussicht. Unterwegs tüpften wir noch die Ostereier aus dem Rucksack, bevor wir zum grossen Kreuz P 875.2 gelangten. Heisst das Hoggen? Egal. Wow was für eine Aussicht! Wir mussten nicht lange studieren ob wir hier ein Feuer machen und die Kalbsbratwürste von Priskas Eltern grillieren wollen. Das Feuer und die Aussicht ergab eine tolle Stimmung. Die Würste und Pepperoni schmeckten vorzüglich.

Der Final vom Cache war nicht mehr weit. Nach der Stärkung zogen wir weiter. Der Schatz vom Black Bart fanden dann rasch. Der Multi wurde wirklich sehr schön umgesetzt und ist toll gemacht. Die Runde in einer neuen Gegend hat uns sehr gut gefallen. Wiederum ein genialer Tag ging mit dem SCB Sieg am Abend zu Ende. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.