Überschreitung, Esel, Simelihorn und Reeti

Jaaaaa houptsach-ufwaerts lebt noch! Nach dem Unfall und der Schulteroperation bin ich langsam aber sicher wieder genesen. Ich freue mich sehr ab und zu wieder etwas zu posten. Auch während meiner Unfallzeit hatte ich das Privileg schöne Ausflüge zu erleben. Ich wurde zum Glück nicht an den Beinen oder Füssen operiert. So konnte ich mich doch etwas bewegen. Ich werde deshalb in der nächsten Zeit ein paar Berichte nach-veröffentlichen. Mal gucken wie das Sekretariat nach mag. 😉 

Aber jetzt melde ich mal zurück mit der Überschreitung vom Esel, Simelihorn und Reeti vom letzten Sonntag.

 

Wieder einmal war ich mit Renate unterwegs. Wann war es das letzte mal? 2 Jahre? In Grindelwald bestiegen wir den Bus, der uns auf die Bussalp brachte. Nach dem Starterkaffee zogen wir los. Plappernd waren wir rasch auf dem Gassenboden und die ersten 750 Höhenmeter waren überwunden. Der Blick zum Bachalpsee und Faulhorn war toll. Doch wir wollten auf der anderen Seite hoch. Neben dem Schneefeld kraxelten wir auf den Esel 2‘689m. Oben angekommen staunten wir nicht nur über das Panorama, sondern auch auf unseren Weiterweg. Optisch schien das Simelihorn 2‘751m schwer zu besteigen. Doch alles nur halb so wild. Problemlos wurde auch dieser Gipfel bewältigt. Weiter ging es immer brav dem Grat entlang. Etwas runter und wieder hoch bis auf das Reeti. Oben angekommen konnten wir im Hang noch die Gämsen beobachten. Während der Rast genossen wir die gewaltige Aussicht. Einfach herrlich!
Nun folgte der Abstieg zur Fernandezhütte. Vom steinigen Geröll ging es sanft ins satte Gras über. Durch das Blockgestein wanderten wir südlich vom Reeti der Bussalp entgegen. Der Weg führte uns über einige Schneefelder und kleine Bäche. Auch ein paar Mungge konnten wir aus der Nähe beobachten. Das verdiente Panasche im Restaurant schmeckte und wir waren gestärkt für die Trottiabfahrt nach Grindelwald. Vorsichtig liessen wir es sausen. Der Spass war auf unseren Gesichter nicht zu verbergen. Mit der Rückfahrt im offenen Cabrio ging dieser Tag dann zu Ende.

Danke viel mal Renate für das chauffieren und für die Wander-Begleitung. Es het gfägt!

 

Zum Album klicke auf das Bild.

– Was hältst Du davon die Bildergalerie so zu sehen? Besser, schlechter, scheissegal 🙂

 

4 Gedanken zu „Überschreitung, Esel, Simelihorn und Reeti

  • 12. Juli 2018 um 06:31
    Permalink

    tolle Fotos einer ebensolchen Tour (möchte ich bald einmal wiederholen …)
    lg Felix

    Antwort
  • 11. Juli 2018 um 11:07
    Permalink

    Hallo Beat echt super die Bilder sind einfach top! Deine Schilderungen immer sehr spannend… ich hoffe es geht Dir gut mit Deiner Schulter.. einen schönen Sommer und immer alles Liebe. Grüsse von mir

    Antwort
  • 10. Juli 2018 um 16:42
    Permalink

    Hallo Beat
    Schön bist du wieder zurück. Habe deine Berichte schon vermisst. Wie geht es dir? Komme dich wieder einmal Besuchen ins Westside.
    Liebe Gruss Hans-Peter

    Antwort
  • 9. Juli 2018 um 21:24
    Permalink

    Hoï Sunneli. So es isch top super di wider in aktion z’seh. Super föteli… wie immer. Hoffen das dini schulter nid het gliedet bim trottinet fahre, aber ig weiss du passisch scho uf. Bis bald numme witer soooo.
    Liebs grüessli Mami Susi

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.