Sonnenuntergang auf dem Gantrisch

Lange musste ich nicht überlegen, als ich angefragt wurde für eine Klettersteig-Feierabendtour auf den Gantrisch. Das Wetter passte und so ging es nach der Arbeit gleich aufwärts auf den Gurnigel. Um 17:55 startete ich bei der Wasserscheide und hatte die etwas vor mir gestartete Gruppe rasch eingeholt. Gemeinsam mit Andrea, Christa, Adrian, Michu und nochmals Michu ging es zum Einstieg vom Klettersteig. Noch rasch wurde bei den Handschuhen die Finger gestutzt und schon bald hingen wir alle am Drahtseil, das uns ohne Umweg aufwärts führte. Die Temperatur in der schattigen Wand war sehr angenehm. Die Aussicht wie immer grandios. Gemütlich ging es kraxelnd dem Gipfel entgegen.

 

Um 20 Uhr erreichten wir den Peak und wurden von der Sonne begrüsst. Zu der untergehenden Sonne genoss ich Budget Kartoffelsalat, der lecker schmeckte. Andere mampften Sandwich, Studentenfutter oder stopften sich mit Mozartkugeln voll. 😛 Im Hintergrund erklang kurz „das Bett im Kornfeld“ 🙄  Um das Foto des Tages zu schiessen, wurde dann hart um die beste Position um das einsame Steinmanndli gekämpft. Aber sehr fair, so das jeder und jede die Chance hatte auf das Bild des Tages. Nachdem uns die Sonne ein farbenfohes Dessert lieferte, das die Farben von himbeerrot bis abendrot beinhaltete und sich definitiv hinter der Jura verabschiedete, machten auch wir uns auf den Abstieg. Es war noch hell genug um ohne viel künstliches Licht zur Alp Obernünenenenenen 😉  zu gelangen. Das Bergbeizli hatte noch offen. Bei „Kerzenlicht“ genossen wir einen Drink und quatschten in die Nacht hinein.

 

Danke an alle für diesen sehr schönen Abend. Das war super!!!

 

Zum Fotoalbum:

2 Gedanken zu „Sonnenuntergang auf dem Gantrisch

  • 20. Juli 2018 um 05:56
    Permalink

    Wow. So schön. Da war ich um diese Tageszeit auch schon. Immer wieder schön.

    Antwort
  • 19. Juli 2018 um 18:12
    Permalink

    toll!
    wie schätztest du die Schwierigkeit des KS‘ ein?
    lg Felix

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.