Lauberhorn 2’471m (Weihnachtstour)

Es war schon Mittag als wir uns entschieden haben etwas auf den Tourenski herum zu rutschen. Da am Abend auch noch Besuch erwartet wurde, war der Plan gemütlich von Wengen (Allmend) aufwärts gegen die Kleine Scheidegg zu touren. Rasch waren wir an der Sonne und fanden dann auch eine Skispur der wir folgten. Beim «Kernen S» trafen wir auf die Skipiste, die jedoch noch geschlossen war und somit im Aufstieg uns gehörte. Oberhalb vom Bahnhof Wengernalp zogen wir zum Hundschopf hoch. Da die Pistenfahrzuge am Seil am arbeiten waren, umgingen wir den Hundschopf östlich. Die bösen Tannen liessen mich vorbei. Viki musste jedoch kämpfen. Erst nach dem Nottelefon und meiner Intervention liessen die bösen Tanndli Viki vorbeiziehen. Weiter stiegen wir an der Sonne hoch. Colin der Pistenpolizist war mit der Kontrolle der Abos beschäftigt und musste immer wieder eingreifen. Bzw. wir mussten dann auch mal eingreifen. *Grins*

Gemütlich erreichten wir das Starthaus der Wengenabfahrt auf der Lauberhornschulter. Im Jubeltrubel der Menschenmenge gönnten wir uns ein Kaffee Baileys. Doch der Gipfel vom Lauberhorn 2’471m juckte uns noch. Perfekt zum Sonnenuntergang waren wir dann oben. Wir genossen das wunderbare Panorama ganz alleine auf dem Gipfel. Der warme Tee schmeckte auch. Die Felle verstauten wir nun im Rucksack. Mit «die Felle» meine ich auch den Hund. Unterdessen war bei den Bergbahnen Betriebsschluss und die Pisten leerten sich. Vom Gipfel dauerte es nicht lange bis wir die Piste erreichten. Auf der unterdessen menschenleeren Skipiste kurvten wir mit Colin auf dem Rücken talwärts. Immer wieder mussten wir Stopps einlegen um die 3 Mächtigen im schönen Abendlich zu bestaunen. Zurück bei der Allmend bestiegen wir den Zug.

Zuhause angekommen dauerte es keine 5 Minuten bis der Besuch eintraf. Unkompliziert wurde alles hergerichtet. Einem lustigen, sehr gemütlichen und schönen Weihnachstaben stand nichts mehr im Weg. Den Tag voll ausgenützt. Es war wunderbar. Auch der Pistenpolizist war auch müde.

 

Die Bilder:

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.