Rotstock, 2’662m (Abendtour)

Da standen Viki und ich am Sonntag um 14h am Bahnhof Lauterbrunnen. Mit dabei der Hund und zwei Bikes die gerne auf die Kleine Scheidegg wollten. Doch leider transportierte die Bahn mit diesem Zug keine Bikes, was wir halt nicht geprüft hatten. Der nächstmögliche Zug fuhr erst 2 Stunden später. Das war nicht unser Plan. Also planten wir neu.

So genossen wir erst zwei schöne und gemütliche Stunden an der Lütschine. Plantschen und spielen mit dem Hund im kühlen Nass, um so Colin etwas auf den Hund zu bringen. Den müden Hund parkierten wir dann zuhause und die Bikes parkierten wir dann im richtigen Zug. Gemütlich fuhren wir mit André auf die Kleine Scheidegg. Während der Umstiegszeit stellten wir die Bikes auf der Scheidegg ab. Der letzte Zug der heute aufs Jungfraujoch fuhr, brachte uns dann hoch bis zur Station Eigergletscher.

Um 17h15 starteten wir die Wanderung zu Einstieg vom Rotstock Klettersteig. Um 18 Uhr nahmen wir den kurzen Klettersteig in Angriff. Das Wetter sonnig, aber es zogen immer mehr Wolken auf. Mal waren diese über uns und später mal unter uns. Nach keiner Stunde leichter Kraxlerei, standen wir dann auf dem 2’662m hohen Rotstock.

Zu unserer Überraschung waren zwei Liegestühle an das Gipfelkreuz gebunden, die wir natürlich für unser z’Nacht gleich aufklappten. Die Wolken verzogen sich um dann 10 Minuten später wieder zu erscheinen. Es war imposant dem Wind und Wolkenspiel zuzuschauen. Bei einem Bier, Käse, Fleisch, Brot und Nüssen liessen wir uns es gut gehen, wobei einige Tropfen Bier beim Selbstauslöserfoto noch drauf gingen. Dennoch genossen wir eine lange Gipfelrast und verdursteten nicht. Nebst dem Cache fand ich noch einen anderen Schatz, der mein Schatz für mich versteckt hat. So cool!!! Merci viu mau.

Auf dem Abstieg machten wir noch zwei Abstecher auf die beiden Vorgipfel P.2577 und P.2444. Wiederum sahen wir ein tolles Licht und Wolkenspiel und konnten auch noch schöne Edelweiss mit Aster entdecken. Doch auch wir mussten wieder mal ganz runter. Via der verlassenen Station Eigergletscher erreichten wir zu Fuss die Kleine Scheidegg. Die Bikes entbinden und vorsichtig fuhren wir dann auf der Fahrstrasse runter nach Wengen. Um 22:40 erreichten wir den Bahnhof. Bis der nächste Zug nach Lauterbrunnen fuhr reichte es noch für einen Schlummertrunk im Pub.

Was für einen wunderschönen Sonntag. Ein super Erlebnis, das wir nicht gehabt hätten, wenn wir den Zug um 14 Uhr genommen hätten. Manchmal muss es so kommen. Supi !!!    

 

Die tollen Bilder:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.