Wätterlatte und Engelhorn

Vom Nebel in Interlaken hatten wir genug. So wollten wir mal die Wetterlatte besuchen und versprachen uns besseres Wetter. Via Reichenbach und Faltschen fuhren wir bis ans Ende der erlaubten Strasse. Wir packten die Bikes ab dem Auto und sattelten um. Die nächsten knapp 400 Höhenmeter absolvierten wir recht zügig und dennoch vorsichtig. Denn auf dem Forstweg lag bereits Schnee. Bei P.1610 stellten wir die Zweiräder ab und wanderten von hier aus via Fulematti auf die Wätterlatte hoch. Im schattigen Hang lag Schnee und es war herbstlich frisch. Ohne Schneeschuhe und ohne grössere Probleme erreichten wir den Gipfel. Immer wieder hatten wir eine schöne Aussicht auf das Nebelmeer. Wir machten eine lange Gipfelrast und legten uns auf den grasigen Untergrund und pennten ein.

Nach der chilligen Pause, zogen wir weiter zur Standflueh rüber. Über die sonnige Wiese wanderten wir gemütlich runter zur Alp Engel und weiter bis zum Engelhorn, 1’776 m. Auch hier fanden wir ein tolles Bänkli das zum Verweilen einlud. Nach der Fotosession ging es auf der Forststrasse zurück zu den Zweirädern. Rasch waren wir wieder unten am Ausgangspunkt.

Diesen sehr gemütlichen und nicht zu langen Wandertag liessen wir in Bern am SCB Match ausklingen. Für Viki war es der erste Hockeymatch in Bern und die Berner gewannen. Wahrscheinlich brauchen die SCB Spieler noch mehr Viki Unterstützung. Aber auch das Schmümli Pflümli mit Päpu war fein. Ein toller Tag!

Die Fotos:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.