5 oder 7 Summit

Diese Runde stand schon lange auf meiner Wunschliste. Und es sollte auch etwas Schnee haben. Heute hatten wir frei und es hatte auch noch etwas Schnee um die Gipfel zu erklimmen.

Wir fuhren ins Entlebuch und bogen in Flühli links ab. Das Auto parkierten wir bei der Rotbach Brücke. Wegen der Topo, ein ewiges Auf und Ab, verzichteten wir darauf, die Runde mit den Skiern zu absolvieren. Auch war nicht klar, ob noch genügend Schnee liegen wird. So starteten wir sehr kalt im Tal und hatten die Schneeschuhe gleich an den Füssen. Rasch wurde es warm und die Sonne erreichte uns. Durch die wunderschöne Landschaft besuchten wir Gipfel für Gipfel. Beginnend beim Bleikekopf, dann auf die Haglere, rüber zum Nünalpstock und noch via Haldimattstock auf den Bärenturm waren es dann 5 oder eben 7 Gipfel an der Zahl. Auf der ganzen Runde sind wir keiner einzigen Person begegnet. Wir hatten das ganze Gebiet für uns alleine. Die Schlüsselstelle war der Grat zwischen Haglere und Nünalpstock. Die Drahtseile waren teils noch im Schnee. Doch mit etwas kraxeln meisterten wir die Stelle ohne Probleme. Wir sahen den nächsten Gipfel bereits. Doch wir täuschten uns als wir dort waren. Es ging noch 2 Kilometer und über einen weiteren Hoger bis auf den Bärenturm. Darum sieben Gipfel.

Obschon wir mit den Schneeschuhen öfters auch Grasstellen meistern mussten, hatten wir noch genügend Schnee. Doch mit den Skiern wäre das eine Tortur Tour geworden. Die Schneeschuhe waren die beste Wahl. Über den Sattelpass erreichten wir dann wieder unseren Ausgangspunkt.

4 Summit, 5 Summit oder 7 Summit. Gut, mussten wir nicht auf jedem Gipfel einen Gipfelschnaps trinken. Einen Schnaps hatten wir und der war gut. Es war ein wunderbarer Tag in dieser landschaftlich wirklich gewaltig schöner Gegend. Uns hat es sehr gefallen.

 

Die Fotos:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.