Sigriswiler Rothorn, 2’051 m

Das Wetter passte für ein Türli ins Justistal. Im Büffelboden auf  1’255 m parkierten wir das Auto. Auf einem spannenden Weg mit ein paar einfachen Leitern wanderten wir aufwärts zum Schafsloch.  Nach einer Verschnaufpause marschierten wir durch das Loch auf die andere Seite und begutachteten die militärischen Verbauungen. Auf der Nordseite angekommen, stiegen wir hoch

Sigriswiler Rothorn, 2’051 m Weiterlesen »

Via Burg auf den Brienzergrat

Am Morgen nach dem Pikettdienst und dem feinen Frühstück, fuhren wir mit den Bikes von Brienz los. Es war steil und wir verschwendeten einige Schweisstropfen bis auf die Planalp. Vorbei bei dem Restaurant und der Mittelstation, bogen wir links ab Richtung Rotschalp. Auf ca. 1550 m parkierten wir die Zweiräder. Zu Fuss ging es auf

Via Burg auf den Brienzergrat Weiterlesen »

Auf der Suche nach einem Gipfel

Mit etwas Sonnenbräune im Gesicht und auf den letzten Zacken bestieg ich den Zug in Interlaken. Dass ich dann als Schwarzfahrer nach Meiringen fuhr, war keine Absicht. Die SBB App hatte wohl noch Wochenende. Die Zugbegleitung zum Glück auch. Mein Plan war auf Planplatten oder sonst auf einen Gipfel zu kommen und natürlich ein paar

Auf der Suche nach einem Gipfel Weiterlesen »

Gelmersee

Heute dauerte es etwas länger bis wir einen Plan hatten bzw. losgefahren sind. In Innertkirchen haben wir das Auto parkiert und sind auf die Bikes umgestiegen. Colin konnte das erste mal in den neuen Hundeanhänger steigen. Auf der Passstrasse fuhren wir gegen die Grimsel hoch. Es hatte kaum Verkehr, da der Passübergang noch geschlossen ist.

Gelmersee Weiterlesen »

Menorca

Das kleine Auto war bis unters Dach voll geladen, als wir von Interlaken Richtung Toulon los fuhren. Ab der südfranzösischen Stadt ging es auf der Fähre weiter. Am Folgetag erreichten wir Menorca. In Cala Galdana hatten wir in einem praktischen Appartement unser Basislager. Von dort aus unternahmen wir täglich unsere Ausflüge. Wir haben viel gesehen

Menorca Weiterlesen »

Vom Jungfraujoch zur Fiescheralp

Yeah, der Sommersaison Pass der Jungfraubahnen ist wieder gültig. Unlimitiert aufs Jungfraujoch, aufs Schilthorn und Co. Die Chance und das schöne Wetter wollten wir doch gleich nutzten. Den Colin durften wir unseren lieben Nachbaren abgeben. Wir beide sind zwar nicht ganz fit, aber dennoch trauten wir uns diese One Way Tour ins Wallis zu. Mit

Vom Jungfraujoch zur Fiescheralp Weiterlesen »

Von Binn nach Biasca

Eigentlich wäre dieses Wochenende eine Skitour von Binn auf das Ofenhorn geplant gewesen. Doch wegen der Lawinengefahr und den Wetterprognosen mussten wir leider absagen. Und so planten Viki und ich spontan von Binn nach Biasco umzubuchen. Anstatt Skizeugs packten wir die Wandersachen und die Bikes ein. Am späten Freitagnachmittag losgefahren und nach etwas Stau am

Von Binn nach Biasca Weiterlesen »

Geburtstagsreise nach Italien (Lombardei)

Vikis Geburtstagsreise wurde kurzfristig geplant. Nach meiner Pikettnacht und dem Frühstück zuhause wurde gepackt und wir fuhren dem schlechten Wetter davon. In der Lombardei, zwischen dem Luganer– und dem Comersee soll das Wetter besser sein. War es auch drei Tage lang. Am Nachmittag erreichten wir die sehr schöne und idyllische Unterkunft „Agriturismo Al-Marnich“ in Schignano.

Geburtstagsreise nach Italien (Lombardei) Weiterlesen »

Indri Sägissa, 2’428 m

Von der gestrigen Bergtour hatten wir schon 1’000 Höhenmeter in den Beinen. Doch das Wetter wollte heute strahlend blauen Himmel. Grund genug, nochmals unsere Siebensachen zu packen. Der Hund wirkte am Morgen noch etwas unmotiviert. Normalerweise wartend vor der Türe, lag er noch im Bett als wir gehen wollten. Doch es dauerte nicht lange, bis

Indri Sägissa, 2’428 m Weiterlesen »

Tschingel, 2’326 m

Auf diesen Moment haben wir nun sehr lange gewartet. Auf Schnee und vor allem mit der gesunden Viki nach Ihrer Zwangspause wieder einmal eine Skitour zu unternehmen. Und zu Feier des Tages durfte natürlich auch Colin nicht fehlen. Wir entscheiden uns auf eine easy und gemütliche Tour. Solange die Beine und der Körper mögen. Eine

Tschingel, 2’326 m Weiterlesen »

Vom Betelberg nach Lauenen

Das Geocacheprojekt von Betelberg nach Lauenen wollten Andrea und ich schon letztes Jahr machen. Jedoch standen wir bei der Talstation vor geschlossenen Toren, da die Gondelbahn in Revision war. Die anschliessende Skitour auf den Betelberg war jedoch auch sehr toll. Gäu Andrea 😉 Heute hatten wir mehr Glück und die Bahn brachte uns schnell über

Vom Betelberg nach Lauenen Weiterlesen »

Testdrive im Berner Oberland

Schneemangellage statt Energiemangellage hat es in diesen Winter. Von Skitouren konnte man nur träumen. Unterdessen hat es etwas Schnee gegeben und auch Vikis Genesung geht vorwärts. Höchste Zeit eine kleine Testtour zu absolvieren. Mit den ÖV fuhren wir auf den First und gleich weiter hoch mit dem Sessellift bis Oberjoch. Wir querten rüber bis zum

Testdrive im Berner Oberland Weiterlesen »

Tauchferien Ägypten

Der Kälte in der Schweiz etwas entfliehen und schöne Tauchferien geniessen. Das konnte ich in Ägypten im Radison Bue in El Quesir sehr gut. Die Hotelanlage und alles drum und dran war klar besser als letztes Jahr. Den ersten Tag verbrachte ich damit die Gegend zu Fuss zu erkunden. Ein Geocache Tag war angesagt und

Tauchferien Ägypten Weiterlesen »

Herbstwanderung Schreckhornhütte

Mit dem Bike fuhr ich auf dem mit Laub bedecktem Weg auf die Pfingstegg. Der Laubbläser vom Beizer war am arbeiten. Die Luftseilbahn hat ihren Betrieb noch nicht aufgenommen. Mein Bike machte nun Pause und ich marschierte los. Vor mir die leicht bepuderte Oststeite vom Eigergrat und ein goldener Laubbaum der herausragt. Angenehm zog sich

Herbstwanderung Schreckhornhütte Weiterlesen »

Top of Sardinien

Es gibt viel zu entdecken auf Sardinien. Wir waren knapp zwei Wochen mit Zelt, Bike, Kletterzeugs und Schnorchel unterwegs. Es lässt sich einiges aber eben nicht alles anschauen. Einige tolle Erlebnisse teilen wir in diesem Beitrag.   Die Verlassenen: Die verlassene US-Army Kommunikations Basis war echt toll. So tolle, dass wir dort auf 1’250 Meter

Top of Sardinien Weiterlesen »

Tropfloch (Seefeldhöhle) mit Colin

Sonntagsausflug in die Höhle. Viki war etwas überrascht, als ich Ihr mitteilte, dass der Helm und die Stirnlampe heute von Vorteil wären. Das Tropfloch (auch Seefeldhöhle) kannte sie noch nicht und hatte die Vorstellung, dass es wohl nur so 20-30 Meter reingeht. Wenn überhaupt. Gut gepackt, mit Körbli und Hundeanhänger radelten wir ab Interlaken via

Tropfloch (Seefeldhöhle) mit Colin Weiterlesen »

Chrinnenhorn und Beesibärgli

Heute bestieg ich um 6:35 in Interlaken den Zug und fuhr nach Grindelwald. Dort sattelte ich mein Bike und fuhr rauf bis zum Abzweiger zur Glecksteinhütte. Weiter ging es zu Fuss. Zuerst besuchte ich die Lost-Place Bergstation der Wetterhornbahn. Nach etwas kraxeln fand ich den Geocache dort wo er sein muss. Ein eindrücklicher Ort. Weiter

Chrinnenhorn und Beesibärgli Weiterlesen »


Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um keinen neuen Beitrag zu verpassen.